Erstes Narbenzentrum

Ein vernachlässigtes Kapitel der Medizin sind Narben und die daraus resultierenden Beschwerden. Wenige Ärzte haben auf dem Gebiet der Narbenbehandlung Erfahrung und sind sich somit der möglichen Folgen durch Narben nicht im klaren. Für Patienten können Narben, die jucken, schmerzen und wetterfühlig sind, sehr belastend sein.

Da Ärzte bei Operationen nicht auf den Meridianverlauf Rücksicht nehmen können, unterbricht eine Narbe manchmal den Energiefluss. Eine Narbe kann Auslöser für eine Autoimmunerkrankung und vieles mehr sein.

1) Was ist ein Narbengewebe?

Narben Narben

Eine bindegewebsartige Struktur, die der Körper nach Operationen oder Verletzungen als Ersatzgewebe bildet. Das ist der normale Heilungsprozess des Körpers. Es gibt verschiedene Narbentypen: z.b. Hypertrophe Narben und Keloide (sind erhabene wulstige und stark gerötete Narben).

Hypertrophe Narben: Beschränken sich auf die Größe der vorausgegangenen Wunde. Sie können durch hohe Spannungen der Haut oder Haut- Reaktionen zum Zeitpunkt der Verletzung hervorgerufen werden. Kinder sind relativ anfällig für hypertrophe Narben.

Keloide: Neigen eher dazu, sich deutlich weiter auszubreiten als das eigentliche Wundareal. Ihr Erscheinungsbild ist in der Regel dramatischer als das von hypertrophen Narben. Keloide tretten häufiger bei Menschen mit dunkleren Hauttyp auf.

2) Wodurch entstehen Narben?

• Operationen • Verbrennungen, Verbrühungen • Hauttransplantationen • Akne • Schürfwunden • Tattoos • Jede Art von Verletzungen der Haut • Schnittwunden • Impfungen • Knochenbrüche (Kalusbildung) • entzündete Hautareale • Bisswunden • Entzündungen der inneren Organe • Geburten • Eigenhaartransplantation • etc.

3) Wieso können Narben stören?

3.1) funktionell: Narben im Gelenksbereich und Verkleben der Narbe an Muskeln, Sehnen, Knochen, etc.

3.2) optisch: weiß, rot, wulstig, erhaben, breit

3.3) energetisch: durch das unterbrechen verschiedener Meridiane kann der Energiefluss unterbrochen werden und dadurch können Autoimmunerkrankungen entstehen.

3.1) Funktionelle Störungen: Äusert sich durch einen eingeschränkten Bewegungs- umfang. Durch die Narben kann sich die Haut nicht vollständig dehnen, wie es für die Bewegung notwendig ist. Das verklebte Narbengewebe verursacht bei jeder Bewegung einen Dehnungsreiz der eine Entzündung im Bereich der Narbe hervorrufen kann. Die Entzündung kann ein ständiges Spannungsgefühl, einen ziehenden, stechenden Schmerz und eine Schwellung auslösen. Beispiele funktioneller Störungen: Durch eine Sehoperation an der Handfläche oder durch eine Dupuytren- Erkrankung kann der Patient die Hand nicht mehr zur Gänze öffnen oder schließen.

3.2) Optische Beeinträchtigungen: Narben, die wulstig, rötlich oder weiß sind und durch Kosmetik oder Kleidung nicht zu verdecken sind, können Den Patienten psychisch sehr belasten. Beispiele optischer Beeinträchtigung: Gesichtsakne, Hasenscharte, Facelift-Narben

3.3) Energetische Blockaden: Ist eine Unterbrechung des Energieflusses, dadurch können chronische Erkrankungen entstehen. Beispiele energetischer Blockaden: Eine Blinddarmnarbe kann z. B. Migräne, Kreislaufbeschwerden, etc. auslösen. Eine Dammschnittnarbe kann eine chronische Verstopfung, Asthma sowie auch Lichtempfindlichkeit verursachen.

Narbenbehandlung nach Erlach
Durch die Vibration des Narbengerätes wird die Durchblutung stark angeregt. Dadurch entsteht eine künstliche Entzündung (Symptome sind starke Rötung-Schwellung-Schmerz). Diese Reaktion löst die Verklebung im Gewebe und die Narbe gleicht sich dem Muttergewebe an (in Farbe und Form).

Die Reaktion auf die Narbenbehandlung ist individuell und hängt von einigen Faktoren ab: • Wie gut ist die Durchblutung? • Wie schmerzempfindlich ist der Patient und wie intensiv kann der Therapeut arbeiten? • Wie alt ist die Narbe? • Welche Beschaffenheit hat die Narbe?

Mit dieser Narbenbehandlung kann jede Narbe ohne künstliche Einwirkung von Strahlen oder Verwendung von chemischen Produkten verbessert werden. Es werden keine anderen Strukturen verletzt und der Körper kann sich ganz natürlich regenerieren. Die Reaktion ist bei jedem Menschen individuell verschieden.

THERAPIEN & KURSE: Tel.: +43 (0) 699/12 11 45 85

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok